Todeskrimi um nackte Putzfrau

Wien-Döbling

Todeskrimi um nackte Putzfrau

Die nackte Leiche einer 34-jährigen Putzfrau aus Polen gab der Polizei Rätsel auf.

Mysteriöser Todesfall im noblen Wiener Stadtteil Döbling: In einer Wohnung in der Grinzinger Straße 115 entdeckte die Polizei am Dienstag in der Früh um 7.13 Uhr eine nackte Frauenleiche. Es handelt sich um die polnische Putzfrau Grazyana Z. Die 34-Jährige war Untermieterin, sie lag völlig unbekleidet im Bett des Wohn-/Schlafraumes.

Die Polizei ordnete eine Obduktion an. Am Mittwochvormittag lag das Ergebnis vor: Der Tod der 34-Jährigen ist nicht auf Fremdverschulden zurückzuführen; die Frau ist an Rauchgasen erstickt, die durch den Brand von Essensresten entstanden waren. Polizeisprecher Thomas Keiblinger. "Die Frau hatte Rußpartikel eingeatmet."

Noch nicht abgeschlossen war die toxikologische Untersuchung, durch die sich unter anderem feststellen lässt, ob die 34-Jährige eventuell Schlafmittel genommen hatte.

Obduktionsergebnis soll heute kommen
Schon in der Nacht hatten Anrainer einen seltsamen Geruch in der Straße festgestellt. Sie eilten zur Wohnung im Erdgeschoss, klopften an die Türe und wollten die Putzfrau wecken. Doch sie rührte sich nicht.

Daraufhin alarmierten die Bewohner die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte brachen die Tür auf. Der kleine Küchenbrand war bereits von alleine erloschen. Doch dann die schreckliche Entdeckung der Leiche.





 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten