Video zum Thema Von Betonkübel erdrückt: Bauarbeiter tot
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Mann von Betonkübel erdrückt

Tödlicher Arbeitsunfall: Gaffer-Skandal

Ein Arbeiter ist am Donnerstag bei einem Unfall auf der Hütteldorfer Straße in Wien-Penzing von einem Betonkübel, der vom Turmdrehkran bewegt worden war, gegen eine Mauer sowie Bewehrung gedrückt und getötet worden. Feuerwehr, Berufsrettung und Feuerwehr wurden nach Auskunft der Exekutive massiv von Schaulustigen behindert. Die Gaffer beschwerten sich teilweise sogar über die Absperrungsmaßnahmen.
 
Dem 43-Jährigen war nicht mehr zu helfen, seine geschockten Kollegen wurden gegen 18.00 Uhr über Leitern geborgen. Der Kranführer (24) erlitt einen Nervenzusammenbruch und wurde ins Spital gebracht. Das Arbeitsinspektorat überprüft nun die genaueren Unfallumstände.
 

Wieder Skandal um Gaffer

Bei dem Arbeitsunfall in der Hütteldorfer Straße kam es erneut zu einem Gaffer-Skandal. Rund 100 Leute blockierten laut ÖSTERREICH-Informationen die Polizei- und Rettungskräfte. Sie versammelten sich rund um den Unfallort und filmten zum Teil das Geschehen mit ihren Handys, sodass die Polizei Verstärkung rufen musste.

Alle 100 Personen wurden abgewiesen, es wurde eine Absperrung eingerichtet. Doch auch davon ließen sich die Gaffer nicht abhalten, sie blockierten die Rettungskräfte hinter der Absperrung. Die Anwesenden wurden von den Einsatzkräften weggeschickt. Manche von ihnen besaßen laut ÖSTERREICH-Informationen sogar die Frechheit, sich über die Absperrung zu beschweren.
 
Die Einsatzkräfte appellieren nun einmal mehr an die Bevölkerung: Leisten Sie bei Unfällen Erste Hilfe, alarmieren Sie die Einsatzkräfte und entfernen Sie sich dann vom Ort des Geschehens, um den Einsatz nicht zu blockieren.
 
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten