Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Opfer in akuter Lebensgefahr

Versuchter Mord: "Ex" sticht 30 Mal auf 16-Jährige ein

Das Opfer wurde nach der Erstversorgung durch die Berufsrettung Wien in ein Krankenhaus gebracht. Sie befindet sich in akuter Lebensgefahr.

Wien. Eine 16 Jahre alte Schülerin ist am Donnerstag in Wien-Floridsdorf von ihrem Ex-Freund mit Faustschlägen und zahlreichen Messerstichen so schwer verletzt worden, dass sie sich in Lebensgefahr befindet. Der mutmaßliche Täter ließ sich widerstandslos festnehmen, leugnet die Tat aber laut einem Polizeibericht vom Freitag.

Der junge Mann dürfte seiner Ex-Freundin demnach gefolgt sein, als diese von der Schule nach Hause ging. Er folgte ihr in die Wohnung und attackierte die Teenagerin dort. Der österreichische Staatsbürger flüchtete nach der Tat aus der Wohnung.
 

Jugendliche verständigte noch selbst die Rettung

Das schwer verletzte Opfer verständigte noch die Rettung, die die Polizei informierte. Als die Einsatzkräfte eintrafen, war die junge Frau noch für kurze Zeit ansprechbar und sagte den Beamten, dass ihr Ex-Freund für die Verletzungen verantwortlich sei.
 
Sofort wurde eine Fahndung eingeleitet. Gegen 19.00 Uhr wurde der Beschuldigte in seiner Wohnung dann festgenommen. Widerstand leistete er nicht, die Tat leugnet er allerdings gegenüber den Ermittlern.
 
Die Schwerverletzte wurde zur Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht. Sie befindet sich laut Polizei in akuter Lebensgefahr.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten