WM-Flashmob auf der Mariahilfer Straße

Wiener Innenstadt

WM-Flashmob auf der Mariahilfer Straße

Anlässlich der Fußball-WM in Brasilien verwandelten rund 50 Akteuere die MaHü in die Copacabana.

Am Freitagnachmittag erlebten Wien-Bummler eine ganz besondere Überraschung: Sambatänzerinnen, Trommler, Capoeira-Tänzer und Freestyle-Fußballer verwandelten beim einzigen WM-Flashmob Österreichs die Wiener Mariahilfer Straße und den Donaukanal in die Copacabana.

Gegen 16:30 Uhr begann das bunte Treiben auf der Mariahilfer Straße. Rund fünfzig Akteure verzauberten die Schaulustigen. Auch die weltberühmte Christus-Statue von Rio de Janeiro war mit von der Partie und zeigte ihre Fußballkünste. Währenddessen stimmte sich Opernsäger Daniel Serafin mit schwingenden Hüften zu heißen Sambaklängen auf die WM ein.

Organisiert wurde der Flashmob durch das Online-Wettbüro bet-at-home.com.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten