Welpenhändler hatten Hunde in Manteltasche

Tierquäler

Welpenhändler hatten Hunde in Manteltasche

Polizisten auf Streife stoppten zwei skrupellose Welpenhändler und retteten sechs Hunde.

Die unverschämte Art und Weise, wie zwei Slowaken die Welpen feilboten, fiel den Beamten sofort auf. Nachdem die Brüder (27 und 28) ihr Auto auf der Prater­straße eingeparkt hatten, gingen sie den Gehsteig auf und ab und sprachen Passanten, die nach Tierliebhabern aussahen, an – öffneten die Mäntel und zeigten die Hunde, die sie verkaufen wollten.

Wenige Wochen alte Hunde jetzt im Tierschutzhaus
Die beiden Beamten setzten dem skrupellosen Treiben gleich ein Ende und geleiteten die beiden Slowaken zu deren Auto, in dessen Kofferraum sich weitere Welpen befanden. Insgesamt wurden drei Französische Bulldoggen und drei Möpse aus den Fängen der Männer gerettet und ins Tierschutzhaus Vösendorf gebracht. Die beiden Männer wurden angezeigt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten