Zehn Messerattacken in einer Woche

Blutige Angriffe in Wien

Zehn Messerattacken in einer Woche

Am vergangenen Mittwoch stach der 23-jährige Jafar S. in der Praterstraße in Wien eine Arztfamilie nieder. Tochter, Mutter und Vater wurden schwer verletzt, befinden sich noch immer im Spital. Einen afghanischen Landsmann verletzte er auf der Flucht vor der Polizei beim Praterstern schwer.

Rettung in letzter Sekunde. Seit Sonntagnachmittag sitzt Jafar S. in Untersuchungshaft – gestern verübte er dort einen Selbstmordversuch. In letzter Sekunde konnte er jedoch von den Wachebeamten gerettet werden.

 

Video zum Thema Wachsoldat erschießt Messer-Angreifer vor Iranischer Residenz
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

 

Serie von Messerattacken in der vergangenen Woche

Sein Anschlag auf die Familie in der Praterstraße war die blutigste Tat in einer Serie von Messerattacken in der vergangenen Woche – von ­Tirol bis Wien stachen Menschen mit dem Messer zu. Es gab schwere Attacken in Tirol, der Steiermark, dem Burgenland und Salzburg.

Statistik.
Die ganze Dramatik zeigt die Statistik. Seit 2009 hat sich die Zahl der Gewaltdelikte mit Stichwaffen beinahe vervierfacht. Sie stieg von 214 auf 743. Tendenz: steigend. Allein in Wien schlugen in den vergangenen sieben Tagen Messerangreifer fünf Mal zu und verletzten Menschen.

Intrakulturelle Konflikte.
Früher war es häusliche Gewalt, bei der zum Messer gegriffen wurde. Nun ist die Zunahme zu 75 Prozent auf „intrakulturelle Konflikte“ zurückzuführen, heißt es aus dem Bundeskriminalamt gegenüber ÖSTERREICH. Seit 2016 waren es laut Polizei 50 Afghanen, 16 Nordafrikaner, 14 Tschetschenen, 7 Iraker, Iraner und Türken, 5 Syrer und 4 Somalier, die in Messerstechereien verwickelt waren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten