Polizei Symbolbild

Wien

Krankenschwester hält Einbrecherin (16) fest

16-Jährige stieg durch Fenster in Wohnung der Krankenschwester ein.

Eine erst 16 Jahre alte Einbrecherin ist am Dienstag von einer Krankenschwester in Wien-Hernals ertappt und bis zum Eintreffen der Polizei an einem Bein festgehalten worden. Zuvor hatte die 44-jährige Frau noch Pfefferspray versprüht. Nach einer Komplizin der Frau wird gefahndet, berichtete die Polizei am Donnerstag.

Kurz nach 16.00 Uhr kletterte die 16-Jährige durch das geöffnete Fenster einer Erdgeschoßwohnung in der Montigasse. Eine Komplizin stand beim Fenster Schmiere. Die junge Frau durchsuchte die Räumlichkeiten und schnappte sich diverse Wertgegenstände. Sowohl die Krankenschwester als auch ihr Sohn befanden sich in einem Nebenraum. Als die 44-jährige die Einbrecherin bemerkte, ergriff sie einen Pfefferspray, rannte ins Nebenzimmer und sprühte in die Luft, nicht direkt auf die Person, gab die Frau bei ihrer Einvernahme an. Daraufhin versuchte die 16-jährige aus dem Fenster zu klettern, um zu fliehen. "Sie war schon am Fensterbankerl und halb draußen, doch die Krankenschwester erwischte sie am Bein", sagte Polizeisprecher Thomas Keiblinger.

Die 44-Jährige beauftragte ihren Sohn, die Polizei zu rufen. Als die Beamten eintrafen, hielt die Krankenschwester noch immer das Bein der Einbrecherin fest. Die 16-Jährige befindet sich in Haft. Ihrer Komplizin gelang die Flucht.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten