Save the Rave: Demo für Clubs

Gegen Kultur-Stillstand

Save the Rave: Demo für Clubs

Statt wilder Corona-Partys am Donaukanal wieder Partykultur in kontrollierten Clubs.

 

Vertreter der Clubszene rufen am Samstag zu einer „Save the Rave“-Demo in Wien auf. Mit Musikwagen und erwarteten 4.000 Teilnehmern will man einen lautstarken Hilferuf an die Politik adressieren. Denn ohne Unterstützung werde infolge der Coronakrise im Herbst das „große Clubsterben“ nicht nur in der Hauptstadt, sondern in ganz Österreich beginnen, warnten die Veranstalter um Ex-Kanzler-Sohn Niko Kern. Es könne nicht verlangt werden, „dass man beim Untergang einer ganzen Nacht- und Clubszene zuschaut“.

Start ist um 17 Uhr auf der Prater-Hauptallee. Danach geht es über den Praterstern und den Kai gegen die Fahrtrichtung des Rings zum Heldenplatz, wo am späteren Abend die Schlusskundgebung für rund 4.000 Teilnehmer steigen soll.