So schützen sich Busfahrer vor Ansteckung

Coronavirus-Maßnahme:

So schützen sich Busfahrer vor Ansteckung

Die Ausnahmesituation rund um das Coronavirus zeigt sich auch in den Öffis.

Wien. Auch wenn das Land wegen der Coronavirus-Krise auf "Minimalbetrieb" heruntergefahren wurde, wie Kanzler Kurz ankündigte, werden einige Bereiche und Branchen weiter arbeiten. So etwa die die Busfahrer der Wiener Linien, um den öffentlichen Verkehr aufrechtzuerhalten. 

Da ein Bus-Chauffeur aber mit vielen Gästen konfrontiert ist, setzen manche auf kreative Weise, Maßnahmen um Abstand zu halten. Ein Foto vom Montag zeigt, dass ein Bus-Lenker kurzerhand ein Absperrband um die Fahrerkabine herum macht. Damit soll ein Abstand gehalten werden, damit sich nicht noch mehr Menschen am Coronavirus anstecken.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten