St. Martin

Pfarrer nicht erfreut

Wirbel um geplanten Gottesdienst in Diskothek

Während die Kirche renoviert wird, will die Jugend auf andere Locations ausweichen.

Am 6. Mai um 20.17 Uhr soll ein Gottesdienst erstmals in einer Disko stattfinden. Weil die Stiftskirche in St. Martin (Bez. Rohrbach) derzeit renoviert wird, machte sich das Jugendteam der Pfarre auf die Suche nach einem neuen Austragungsort. Die Wahl fiel auf die Disko Empire im selben Ort, wo DJ-Musik die Gebete zum Allmächtigen unterstützen soll, wie die Bezirksrundschau berichtet. Man wolle mit der „frohen Botschaft dorthin gehen, wo junge Menschen gerne sind“, so eine Pastoralbeauftragte. Nicht begeistert ist Pfarrer Reinhard Bell, der mit dem göttlichen Event nichts zu tun haben will. Amen.

(lae)

Eine Mitorganisatorin, die anonym bleiben will, kann diese Einstellung nicht verstehen, denn es werde auch jedes Jahr beim Urwaldfest im Zelt ein Gottesdienst gefeiert. Dort werde sogar daneben gegrillt und Bier gezapft.

Kein klassischer Wortgottesdienst

Jugendpastoralbeauftragte Leitenmüller erklärte, dass man sich der Zwiespältigkeit des Ortes bewusst sei. Bei der religiösen Feier wolle man das "Leben, das Gott uns geschenkt hat" in den Mittelpunkt stellen.

Die Messe werde nicht wie ein klassischer Wortgottesdienst ablaufen: "Es ist eine Form des Gebetes, des Lobpreises, mit der sich Jugendliche identifizieren können", erklärten die Organisatoren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Papst warnt vor Drittem Weltkrieg

Bischof: Assad-Sturz wird zu Christenverfolgung führen

Mesner bricht während Messe zusammen und stirbt

Trauerfeier gestört: „Komme, um Allahs Botschaft zu verkünden“



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten