100 Mal so viel Kinder-Beihilfe im Ausland

Massiver Anstieg seit 2002

100 Mal so viel Kinder-Beihilfe im Ausland

Wasser auf die Mühlen der Koalition: Die Zahl der im Ausland lebenden Kinder, für die Österreich Familienbeihilfe bezahlt, hat sich in den letzten 15 Jahren fast verhundertfacht: 2002 wurde für 1.500 im Ausland lebende Kinder Familienbeihilfe bezogen, 2016 waren es laut Rechnungshof 130.000. Der Grund liegt auf der Hand: Durch die EU-Erweiterung arbeiten Tausende Osteuropäer bei uns.

Der Rechnungshof kritisiert mangelnde Kontrollen: Denn derzeit wird der Anspruch auf Familienbeihilfe – einmal gewährt – bis zur Volljährigkeit des Kindes nicht mehr kontrolliert.

Frauenministerin Juliane Bogner-Strauß (ÖVP) setzt trotzdem auf die sogenannte Indexierung also die Kürzung der Beihilfe für Kinder im Ausland. Sie fühle sich bestätigt, sagte die ÖVP-Ministerin am Freitag.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten