14.500 Euro Gage für Sozialversicherungs-Boss

ÖVP-Hardliner Pinggera

14.500 Euro Gage für Sozialversicherungs-Boss

Gesetz zum Ausgabenstopp bei Sozialversicherungen brachte Vertragsverlängerung.

Weiter viel Aufregung um die Sozialversicherungs-Reform. Jetzt lichten sich die Nebel um die Personen, mit denen Ministerin Hartinger die Reform durchziehen will.

Im Mittelpunkt der Reform steht ein ÖVP-Hardliner: Der frühere Schüssel-Vertraute und bisherige Direktor der Pensionsversicherung, Dr. Winfried Pinggera, soll offenbar die Schlüsselrolle spielen.

Im Husch-Pfusch-Gesetz über den Ausgaben-Stopp aller Sozialversicherungen war nämlich ein Passus versteckt, nach dem Pinggeras „befristete Bestellung“ bis Ende 2019 verlängert wird. Und zwar zur Mega-Gage von 14.500 Euro im Monat. Daraus lesen Insider: Pinggera soll offenbar nach der Reform der Sozialversicherungen eine führende Rolle spielen. Schon jetzt arbeitet er hinter den Kulissen als „Mastermind“ der Ministerin an der Gestaltung der „Reform“ mit.

Bei der Opposition ist die Empörung groß – sie behauptet, dass die Kosten in Pinggeras Pensionsversicherung mit Abstand am stärksten steigen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten