44 % sagen: EU-Budget schlecht verhandelt

Umfrage

44 % sagen: EU-Budget schlecht verhandelt

Die Österreicher geben ÖVP-Chef Michael Spindelegger Rückendeckung. Laut aktueller ÖSTERREICH-Umfrage (Gallup, 400 Befragte, 13.–15. Februar) ist eine Mehrheit von 44 Prozent der Meinung, Bundeskanzler Werner Faymann hätte beim EU-Budget in Brüssel „nicht gut“ für unser Land verhandelt – Wasser auf den Mühlen der ÖVP, die in den letzten Tagen Faymann deshalb attackiert hatte. 
18 % glauben sogar, Faymann hätte „sehr schlecht“ verhandelt. Nur 39 Prozent sind zufrieden damit, was er herausgeholt hat.

Sogar SPÖ-Wähler sagen: Wir zahlen zu viel an EU
Unangenehm für den Kanzler: Sogar 24 % der deklarierten SPÖ-Wähler sind mit den Ergebnissen beim EU-Budget unzufrieden. 49 % aller Österreicher sagen zudem, der Beitrag, den Österreich zum EU-Budget zu leisten hat, sei zu hoch. Nur 30 Prozent halten ihn für leistbar und gerecht. Auch 49 Prozent der SPÖ-Wähler finden, dass wir zu viel zahlen, während eine große Mehrheit der ÖVP-Sympathisanten (55 Prozent) den Beitrag für angemessen halten.

Bemerkenswert: Das alles schlägt nicht auf Faymanns Noten oder die SPÖ durch. Bei der Sonntagsfrage (Wen wählen Sie, wenn am kommenden Sonntag Nationalratswahl wäre?) bleibt die SPÖ vorn. Sie liegt weiter bei 28 % und hält damit einen 3-Punkte-Vorsprung auf die ÖVP (25). Die FPÖ liegt unverändert bei 21 %. Leicht zulegen können die Grünen (auf 14), das Team Stronach pendelt sich auf 8 % ein – wenig berauschend, aber der Sprung ins Parlament ist sicher.

Bei der Kanzler-Direktwahlfrage kann Faymann seinen Vorsprung auf Spindelegger sogar von drei auf sechs Punkte verdoppeln (31 % würden Faymann, 25 % Spindelegger direkt wählen), auch im Polit-Barometer legt der Kanzler zu.
Trotzdem wollen 71 % weiter in der EU bleiben

Die Unzufriedenheit über den hohen Beitrag Österreichs zum EU-Budget schlägt sich übrigens nicht negativ auf die Einstellung gegenüber Europa nieder: Bei einer Volksabstimmung über EU und Euro würde weiterhin eine satte Mehrheit (72 %, also drei Viertel aller Wähler) für die Beibehaltung und gegen einen Austritt votieren.

130217_Faymann_verhandelt.jpg
Kalte Dusche für Kanzler. 44 % sagen, er 
habe nicht gut, 18 % „sehr schlecht“ verhandelt.

130217_Sonntagsfrage7.jpg
Wen würden Sie jetzt wähen?

130217_Politbarometer_klein.jpg
Barometer unserer Parteichefs

130217_EU_Beitrag.jpg
49 % der Österreicher sind der Ansicht, dass unser EU-Beitrag zu hoch ist 

130216_Sonntagsfrage_NOE.jpg
Niederösterreich: Wen würden Sie wählen?

130216_Politbarometer_NOE.jpg
Barometer der NÖ-Parteichefs

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X
Es gibt neue Nachrichten