Athen: Yanis Varoufakis entmachtet

Drohende Staatspleite

Athen: Yanis Varoufakis entmachtet

Ab Mittwoch soll stellvertrender Außenminister die Verhandlungen führen.

Regierungschef Alexis Tsipras reagiert nun auf die Kritik an seinem Finanzminister: Yanis Varoufakis soll nicht mehr für die Verhandlungen mit der Euro-Gruppe zuständig sein.

Ab Mittwoch soll ein neues Gremium unter der Führung des stellvertretenden Außenministers Euclid Tsakalotos die Verhandlungen führen. Das deutet klar auf eine Entmachtung hin - wenn auch Tsakalotos "unter Varoufakis" arbeiten soll.

Im Streit über die Reformpläne zur Bekämpfung der Schuldenkrise war Varoufakis beim Treffen der Euro-Finanzminister am Freitag scharf kritisiert worden. Die neue Regierung in Athen will vom vereinbarten Sparkurs abkehren. Ohne eine Einigung mit den Geldgebern droht dem Land die Staatspleite.

Lesen Sie mehr: Tsipras gibt zentrale Wahlversrpechen auf >>>

VIDEO: Euro-Gruppen-Treffen in Riga: Griechenland Thema Nummer 1

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten