Auslieferung von BZÖ-Grosz ist vom Tisch

Einigung mit Kläger

Auslieferung von BZÖ-Grosz ist vom Tisch

Der Orange hat sich mit Kläger Pöchinger außergerichtlich geeinigt. Dieser hat daher die Klage wegen Ehrenbeleidigung zurückgezogen.

Das Auslieferungsbegehren der Justiz betreffend den BZÖ-Abgeordneten Gerald Grosz ist vom Tisch. Der steirische Mandatar hat sich mit dem früheren Pressesprecher von Ex-Justizministerin Karin Gastinger bezüglich einer Ehrenbeleidigungsklage außergerichtlich geeinigt. Pöchinger hat die Klage zurückgezogen.

"Zwei vernünftige Menschen"
"Wir sind zwei vernünftige Menschen und brauchen für eine Aussprache kein Gericht", erklärt Grosz die Wende in der Causa. Die von Pöchinger beklagten Aussagen waren im Mai 2008 veröffentlicht worden. Mit der Einigung mit Pöchinger ist nun auch die Aberkennung der parlamentarischen Immunität vom Tisch.

Pöchinger fügt dazu, Grosz habe seine Äußerungen revidiert, daher habe er die Klage zurückgezogen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten