Bildung: Heinisch 
gegen OVP-Forderung

Debatte über "Kassasturz"

Bildung: Heinisch 
gegen OVP-Forderung

ÖVP-Mahrer hatte Zahlen zum Budget gefordert, Bildungsministerin kontert jetzt.

„Über die Budgetsituation im Ressort weiß der Finanzminister bestens Bescheid“, lässt Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek ihrem ÖVP-Gegenüber Staatssekretär Harald Mahrer ausrichten. Dieser hatte am Sonntag einen „doppelten Kassasturz“ für das Bildungsressort gefordert.

Ein Wunsch, der im Ministerium offensichtlich für Verwunderung gesorgt hat. Man werde die finanzielle Situation „intern mit Kollegen Mahrer besprechen“, hieß es dazu Dienstag gegenüber ÖSTERREICH.

Geldspritze
Eine ganz eigene Budgetidee für die Bildung hat der grüne Schulsprecher Harald Walser. Er fordert, 300 Millionen aus dem Sicherheitspaket für die Bildung umzuwidmen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten