Blecha in Kasachstan-Affäre im Visier der Polizei

Telefon überwacht?

Blecha in Kasachstan-Affäre im Visier der Polizei

Beim Ex-Innenminister soll das Telefon überwacht worden sein. Kasachstan sucht in Ö den untergetauchten Schwiegersohn des Präsidenten.

Die Affäre um österreichische Polizisten, die dem kasachischen Geheimdienst sensible Informationen zum Fall des Ex-Botschafters Rakhat Aliyev besorgt haben, weitet sich aus. In die Ermittlungen hineingeraten sind laut "profil" auch zwei SPÖ-Politiker.

Blecha und Gaal im Visier
Der Vorsitzende der parlamentarischen Bundesheer-Beschwerdekommission, Anton Gaal, soll demnach von der Polizei befragt worden sein. Und beim ehemaligen Innenminister und Vize-Parteichef Karl Blecha soll vergangenen Herbst eine Telefonüberwachung stattgefunden haben. Beide dementieren vehement, aktiv in die Affäre verwickelt gewesen zu sein.

Abwehramts-Agent als Informant
Inzwischen soll auch ein früherer Agent des Abwehramts (Spionageabwehr des Bundesheeres) unter Verdacht geraten sein. Der Mann, der sich seit seiner Pensionierung als Informant verdinge, soll bei den beiden niederösterreichischen Beamten die Informationen über den Aufenthaltsort des von den kasachischen Behörden gesuchten Ex-Botschafters und Ex-Schwiegersohnes von Staatspräsident Nursultan Nasarbajew angefordert haben.

Die kasachische Justiz wirft dem in Österreich untergetauchten Aliyew vor, in mehrere Mordfälle und Entführungen verwickelt zu sein.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten