Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Dankeschön an Mitarbeiter in Corona-Krise

Blümel über Supermarkt-Prämien: ''Das wird steuerfrei gestellt''

Supermarktketten zahlen Millionen an Prämien aus. Mehr Geld für unsere Corona-Helden. Das kündigte auch Finanzminister Gernot Blümel auf oe24.TV an.

 

Die Corona-Krise hat viele Helden. Dazu gehören zweifellos die etwa 140.000 Beschäftigten im Lebensmittelhandel in Österreich. Sie mussten in den vergangenen Wochen mit immensen Belastungen durch hamsternde Kunden fertig werden. Und während sich ein Großteil der Österreicher zum Schutz vor Ansteckung mit dem Coronavirus in die eigenen vier Wände zurückzog, hielten sie die Basisversorgung in Österreich aufrecht – dem Virus durch massiven Kundenansturm nahezu schutzlos ausgeliefert.

Finanzielle Anerkennung für extremen Einsatz

Und, das muss auch gesagt werden, das bei einem Durchschnittslohn, der mit 1.650 Euro brutto alles andere als üppig ist. Da tut es gut, wenn die Anstrengungen nicht nur in Form anerkennender Worte, sondern auch finanziell honoriert werden. Und genau das tun die Supermarkt­ketten jetzt auch.

Der Salzburger Handelskonzern Spar hat bereits 3 Millionen Euro an seine besonders betroffenen Mitarbeitergruppen ausgeschüttet. Bei Rewe (Billa, Merkur, Penny, Bipa) bekommen alle 40.000 Beschäftigten in den Filialen, Lagern und der Logistik einen „Danke-Bonus“ auf ihre Mitarbeiterkarte aufgebucht. Auch beim Diskonter Hofer bekommen die Beschäftigten im Verkauf und in der Logistik eine Bonuszahlung, die zusätzlich zum Gehalt ausgezahlt wird.

Alle Boni werden wie ein 15. Gehalt nicht besteuert

Diese Boni bleiben den Mitarbeitern brutto für netto. Die Regierung hat sich geeinigt, die Prämien wie ein 15. Gehalt zu behandeln und somit nicht zu besteuern.

 

Finanzminister Blümel im oe24.TV-Gespräch über Steuerbefreiung bei den Prämien.

oe24.TV: Sie haben angekündigt, dass Bonuszahlungen, die nun teilweise ausgezahlt werden, steuerfrei sind. Wie wird das genau ablaufen?

Gernot Blümel: Zu den stillen Helden des Alltags, die jetzt Außergewöhnliches leisten, gehören auch die Mitarbeiter der großen Lebensmittelketten. Dort gibt es gerade zum Teil natürlich relativ große Umsatzzuwächse. Da finde ich es sehr schön, dass seitens der Arbeitgeber bekannt gegeben worden ist, dass sie ­ihren Mitarbeitern einen Bonus auszahlen wollen. Wir haben als Staat gesagt: Der soll steuerfrei gestellt werden.

oe24.TV: Betrifft das alle Prämien im Zuge der Corona-Krise oder nur den Handel?

Blümel: Wir werden eine Gesetzesänderung diesbezüglich brauchen. Die Idee ist, dass dort, wo jetzt mehr Umsätze generiert werden, und der Arbeitgeber einen Bonus auszahlt, dieser steuerfrei gestellt werden soll.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten