'Bruder' Kurz beim jüngsten Premier Afrikas

Start in Äthiopien

'Bruder' Kurz beim jüngsten Premier Afrikas

Eher ungewöhnlich muteten die Straßen von Addis Abeba am Donnerstag an – überall österreichische Fahnen und Bilder von Kanzler Sebastian Kurz (VP). Es war ein Arbeitsbesuch in besonders freundschaftlicher Atmosphäre, den Kurz zum Auftakt seiner dreitägigen Ostafrika-Reise absolvierte. Erster Stopp: Äthiopien.

Österreich sei einer der „ältesten Freunde“ Äthiopiens, betonte Premier Abiy Ahmed. Der mit 42 Jahren jüngste Regierungschef Afrikas bezeichnete Kurz mehrmals als seinen „Bruder“ und sprach von einem „historischen Besuch“. Bisher sei Afrika von Europa ignoriert worden, kritisierte Abiy. Kurz wolle dies ändern, er sei ein „großer Visionär“.

Die dreitägige Reise – heute geht es nach Ruanda – dient der Vorbereitung auf den Afrika-Gipfel am 18. Dezember in Wien sowie der Stärkung der Handelsbeziehungen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 9

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten