Mikroman-Blamage

Mikroman-Blamage

1 / 2

FPÖ-Miss wird zum Gespött des Landes

Wer Bundespräsident ist, weiß sie nicht. Mit den Namen Josef Pröll und Werner Faymann kann sie „gar nichts anfangen“: Seit die FPÖ-Jugendfunktionärin Catrin K. aus Pennewang (Bez. Wels-Land) dem Ö3-Mikromann in die Falle gegangen ist – ÖSTERREICH berichtete – lacht das ganze Land über die amtierende Narzissenprinzessin .

Super-Referentin
Besonders politische Gegner haben am peinlichen Fehltritt der 26-Jährigen ihre helle Freude. Angelehnt an Josef Prölls Superpraktikanten hat der Infoladen Wels zur Suche nach der „Super-FPÖ-Jugendreferentin“ aufgerufen. Der Job dürfte bald frei werden, da die bisherige „ein paar intellektuelle Defizite aufzuweisen hatte“, ätzt die linke Plattform. Und sie liefert gleich einen Vorschlag mit: „Bernadette“. Unter diesem Namen hat ein FPÖ-Mitglied auf der Facebook-Seite der Welser Freiheitlichen folgendermaßen zu dem Fauxpas ihrer Parteifreundin gepostet: „So ein fopa darf nicht vorkommen und MUSS Konsequenzen haben.“

Die FPÖ Wels-Land samt deren Obmann, Freiheitlichen-Chef Manfred Haimbuchner, ist freilich weniger amüsiert. Haimbuchner rechnet die Blamage der Nervosität seiner Funktionärin zu. Bezirksgeschäftsführer Ewald Pauliuk hat indes eine andere Erklärung: Catrin K. habe „nur lustig“ sein wollen, denn: „Natürlich ist die nicht so blöd.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten