FPÖ gewinnt, aber wenig!

Sonntagsfrage

FPÖ gewinnt, aber wenig!

Die Sonntags-Frage für eine Nationalratswahl bleibt trotz des Erdbebens bei der Präsidenten-Wahl fast unverändert:

Die FPÖ bleibt weiter klare Nr. 1, legt 1 % zu, verbessert sich auf 34  % – somit nicht ganz den Wert der Hofer-Wahl.

160501_Sonntagsfrage.jpg

Sonntagsfrage: Wen würden Sie wählen?

Die ÖVP bleibt trotz Khol-Debakel bei 22 % – verliert nicht.

Die SPÖ verliert 2 %, sinkt auf 21 % – bleibt aber mit Faymann stabil über der 20-%-Marke.

Die Grünen legen trotz Van der Bellen nur minimal zu.

Heißt: Das Hofburg-Beben hat wenig Wirkung auf die Parteien im Bund.

Nur 11 % sind für Faymann-Rücktritt, 32 % für Neuwahl

Überraschend wenig Wähler fordern nach der Hofburg-Wahl Konsequenzen auf Bundes-Ebene:

Nur 32 % sind für Neuwahlen – aber 68 % dagegen.

160501_Torte_Neuwahlen.jpg

Nach Schlappe: Sind Sie jetzt für Neuwahlen?

26 % befürworten einen Rücktritt der Regierungsspitze, aber fast nur die FPÖ-Wähler – die große Mehrheit will keine personellen Konsequenzen.

Für einen Faymann-Rücktritt sind nur 11 % der Wähler (wieder mehrheitlich FPÖ-Wähler, nur 7 % der SPÖ-Wähler).

Und: Immerhin 30 % würden selbst nach der Wahl eines FPÖ-Präsidenten Strache zum Bundeskanzler wählen.

Heißt wohl: Die Österreicher warten mit Bundes-Konsequenzen den 22. Mai ab.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten