Video zum Thema FPÖ macht sich mit Video über VdB lustig
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Nach Kopftuch-Sager

FPÖ macht sich mit Video über VdB lustig

Der Kopftuch-Sager des Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen sorgte im ganzen Land für Wirbel. Besonders die FPÖ stieß sich daran. Die Freiheitlichen in Niederösterreich reagierten nun darauf mit einem Youtube-Clip. Darin zeigten sich alle mit Kopftuch und Zigarette im Mund. "Ich bin gleich mal solidarisch mit allen Religionen und Van der Bellen", heißt es darin mit deutlicher Ironie. "Pflichtbewusst" oder "Ich gehorche unserem Präsidenten" und "VdB – mehr denn je".

Unter den Protagonisten befinden sich unter anderem Landesgeschäftsführer Andreas Spanring und Tullner Bezirksobmann Andreas Bors.

Video zum Thema FPÖ NÖ macht sich über VdB lustig
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

"Es wird noch der Tag kommen, wo wir alle Frauen bitten müssen, ein Kopftuch zu tragen, aus Solidarität vor jenen, die es aus religiösen Gründen tun." Mit diesem Satz sorgte Alexander Van der Bellen jetzt für ordentlich Aufregung. Vor allem im Netz schüttelten viele User, aber auch politische Beobachter den Kopf wegen der Aussage des Bundespräsidenten. Alles ein Missverständnis - heißt es jetzt aus dem Büro von Van der Bellen. Denn dieser lässt über seinen Sprecher gegenüber ÖSTERREICH ausrichten, dass der Sager lediglich auf die Stigmatisierung des Kopftuchs hinweisen sollte.

Auf die Frage hin, was VdB allgemein von einem Kopftuch-Verbot hält, gibt sich dieser zwiegespalten: Im Grunde ist er für die Meinungsfreiheit, jeder soll ein Kopftuch tragen dürfen. Jedoch sieht Van der Bellen durchaus Probleme, wenn es darum geht, ein Kopftuch im öffentlichen Raum (z. B. vor Gericht) zu tragen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten