Faymann besucht EU-Ratsvorsitzland Tschechien

Europäische Union

Faymann besucht EU-Ratsvorsitzland Tschechien

Bundeskanzler Faymann trifft auf seinem Besuch in Tschechien heute die Staatsspitzen Präsident Klaus und und Premier Topolanek.

Bundeskanzler Werner Faymann (S) ist am heutigen Donnerstag zu einem Kurzbesuch in Tschechien eingetroffen. Das offizielle Programm der Visite beginnt er bei Staatspräsident Vaclav Klaus, der den Bundeskanzler am Nachmittag auf der Prager Burg empfangen wird. Anschließend soll Faymann mit seinem tschechischen Amtskollegen Mirek Topolanek zu einem etwa einstündigen Gespräch zusammentreffen und mit ihm eine gemeinsame Pressekonferenz abhalten.

Die geplanten Gesprächsthemen sind die Wirtschaftskrise, Energiesicherheit, östliche EU-Partnerschaft sowie der EU-Reformvertrag, den Tschechien noch nicht ratifiziert hat, obwohl es in diesem Halbjahr den EU-Ratsvorsitz innehat. Zur Sprache kommen dürften auch die bilateralen Beziehungen, in denen das südböhmische Atomkraftwerk Temelin eine Rolle spielt. Tschechien beabsichtigt, Temelin um zwei Reaktorblöcke zu erweitern.

Während Faymann Prag besucht, weilt gleichzeitig der tschechische Außenminister Karel Schwarzenberg in Wien. Schwarzenberg wird der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) die Prioritäten der tschechischen EU-Präsidentschaft vorstellen. Vor dem Ständigen Rat der OSZE in der Wiener Hofburg soll er zudem auf die Kooperation zwischen der EU und der OSZE eingehen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten