Fischer: Kein Druck auf Moskau

Präsident kritisiert Fehler

Fischer: Kein Druck auf Moskau

Weitere Sanktionen gegen Russland hält Bundespräsident Fischer für „unklug“.

Bundespräsident Heinz Fischer warnt vor einer Verschärfung der Sanktionspolitik gegen Russland in der Ukraine-Krise. Es wäre „unklug und schädlich“, zu glauben, man könne Moskau auf diese Art so schwächen und unter Druck setzen, so Fischer. Schon im Vorfeld zur Eskalation der Situation in der Ukraine ortet er Fehler in der Politik der EU.

Palästina. Bei der gleichen Gelegenheit spricht sich Fischer für eine Anerkennung des Staates Palästina durch Österreich „zu einem geeigneten Zeitpunkt“ aus.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten