Neues Angebot für gekündigte SPÖ-Mitarbeiter

Gespräche bis heute

Neues Angebot für gekündigte SPÖ-Mitarbeiter

Länder helfen aus und wollen auch bei der Partei-Erneuerung mitmischen.

SPÖ-Bundesgeschäftsführer Christian Deutsch führt die Kündigungsgespräche mit den 23 betroffenen Mitarbeitern noch bis heute Abend. Jeder soll ein Arbeitsplatz-Angebot bekommen. Wien, Niederösterreich, Oberösterreich und das Burgenland haben bereits ihre Hilfe angeboten. Der Kärntner Landeshauptmann Peter Kaiser schlägt eine Koordinationsstelle der Bundesländer in der Parteizentrale vor, die Mitarbeiter übernimmt. Diese müsste von den Landesorganisationen mitfinanziert werden.

Kaiser und die oberösterreichische SPÖ-Chefin Birgit Gerstorfer bringen sich zudem beim Erneuerungsprozess der Partei ein. Sie wollen jetzt ihr eigenes „Zukunftslabor“ zum Thema Arbeit gründen. (knd)

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten