1. Umfrage

Griss bringt NEOS nur 1 Prozent

Sensation: Ex-Hofburg-Kandidatin Irmgard Griss dürfte den Neos kaum Vorteile bringen.

Die Neos haben Irmgard Griss an Land gezogen - doch was bringt das den Pinken? Research-Affairs (600 Interview, 17. bis 18. Juli 2017) führte erstmals nach der Präsentation von Griss eine Befragung durch: „Angenommen, am nächsten Sonntag wären Nationalratswahlen, welchem Spitzenkandidaten würden Sie Ihre Stimme geben?“

Das Ergebnis überrascht: Weder Sebastian Kurz (ÖVP) noch Christian Kern (SPÖ) oder HC Strache (FPÖ) müssen Federn lassen – es ist die Grüne Ulrike Lunacek, die einen Prozentpunkt verliert: 5 %. Den Neos bringt Griss nur wenig – ein Prozentpunkt plus im Vergleich zu den Befragungen vor ihrer Präsentation.

(c) Grafik TZ ÖSTEREICH

Weitere Ergebnisse: 61 % glauben nicht, dass Griss den Neos beim Einzug ins Parlament hilft. Und: 36 % halten das Antreten von Peter Pilz für spannend, nur 10 % sagen das über Griss.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten