Molterer mit Gusenbauer

ÖSTERREICH-Umfrage

Gusi im Tief, Molterer Nummer 1

Im Feuer aller Medien gerät Kanzler Gusenbauer immer stärker ins Umfragetief. In der Kanzlerfrage liegt er schon 9 Prozent hinter seinem Vize.

Die gute Nachricht für den Kanzler: Der Absturz der SPÖ setzt sich nach dem Debakel in Graz auf Bundesebene nicht fort. Zwar ist die ÖVP auch diese Woche in der aktuellen Gallup-Umfrage mit 36% klare Nummer eins, aber die SPÖ hält ihre 33% konstant. Und Grüne und FPÖ kommen von ihren jeweils 13% nicht weg.

Gusi verliert bei Direktwahl
Im Gegensatz zu den Parteiwerten befindet sich das Image des im Medien-Kreuzfeuer stehenden Kanzlers im freien Fall:
In der Kanzlerfrage fällt „Gusi“ auf nur mehr 30 Prozent, die ihn bei einer Direktwahl nochmals zum Kanzler küren würden, während sein blasser Vize Willi Molterer bereits 39% Zustimmung als Kanzler hätte.

Molterer "fleißiger"
Ähnlich dramatisch die Sympathiewerte: Nur mehr 32% der Österreicher finden „Gusi“ sympathisch. Vor allem bei Frauen, Jungen und Opinion Leadern hat der Kanzler jede Sympathie verloren und liegt schon unter 25% Zustimmung. Noch desaströser: Nur noch 24% der Österreicher sind der Meinung, Kanzler Gusenbauer hätte „die Regierung im Griff“. Und: Auch nur 24% der Wähler schätzen Gusenbauer als „fleißig“, während immerhin 31% Vize Molterer für „fleißig“ halten.

Mehrheit mit Koalition unzufrieden
Ganz katastrophal die Wertung der Österreicher für die Regierung: Nur 32% sind mit der Koalition zufrieden und wünschen sich ihren Weiterbestand. Aber: 68% der Wähler wünschen sich eine andere Koalition. Einziges Problem: 38% haben keine Ahnung, welche ...

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten