Video zum Thema Häupl will Neuauflage des "Schwarz-Blau-Experiments" verhindern
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Wiener Bürgermeister mit Attacke

Häupl liest Kurz Leviten: "Liste wie Seitenblicke"

Wiens SPÖ-Chef Michael Häupl erklärte auf ÖSTERREICH-Anfrage, dass die SPÖ weiter Nummer 1 werden könne, trotz der Affäre um Tal Silberstein: „Natürlich wird die SPÖ stärkste Partei, der Wahlkampf hat ja noch gar nicht begonnen. Die Wiener SPÖ – da sind sich alle einig – wird ihren Beitrag leisten, damit das gelingt.“ Hauptgegner sei Sebastian Kurz, so Häupl: „Angesichts der Mehrheitsverhältnisse ist es klar, dass der Herr Kern mit dem Herrn Kurz um Platz 1 kämpfen, so gesehen ist die ÖVP der Hauptgegner.“

Doppelte Attacke. Kurz bekam bei Häupl gleich zweimal sein Fett weg: „Die ersten zehn einer Liste als Who’s who der Seitenblicke präsentieren – wir machen das nicht“, ätzte der Bürgermeister zur ÖVP-Bundesliste mit Quereinsteigern.

Fehlendes Programm. Häupl ärgert sich auch darüber, dass die ÖVP kein Programm vorgelegt habe: „Der Herr Kurz will das Ende September tun. Man muss ihn fragen, warum nicht erst am 16. Oktober – das wäre noch früh genug.“ Er, Häupl, werde jedenfalls „alles tun, damit es nicht wieder zu einer Neuauflage des schwarz-blauen Experiments kommt“. (gü)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten