Hypo-Ausschuss ist jetzt fix

Start schon im März

Hypo-Ausschuss ist jetzt fix

Weißer Rauch im Parlament: FPÖ und Grüne einigten sich auf einen Antrag zur Einsetzung des Hypo-U-Ausschusses – schon am kommenden Mittwoch soll er im Nationalrat beschlossen werden. Der Grüne Werner Kogler will noch SP und VP einbinden. Wenn dies gelänge, könnte das Verfahren abgekürzt werden: „Vielleicht kann dann der Ausschuss bereits im März zu arbeiten beginnen“, so Kogler optimistisch.

FPÖ-Verhandler Elmar Podgorschek hat sich am Ende bereit erklärt, bis ins Jahr 2000 zurückzugehen – und damit auch die Verantwortung des verstorbenen Landeshauptmannes Jörg Haider zu beleuchten. Beide, Kogler und Podgorschek, betonten, dass niemand an den Pranger gestellt werde.

Diese Fragen werden geklärt:

  • Aufsicht. Hier will der Ausschuss bis ins Jahr 2000 zurückgehen. Hauptfrage: Wie konnte es passieren, dass von Nationalbank bis FMA keiner merkte, dass die Hypo „aus­geräumt“ wurde.
  • Verstaatlichung. Warum floss so viel Geld in die Bank – und was geschah genau bei der Verstaatlichung im Jahr 2009? Auch hier steht die Frage der Bankenaufsicht im Zentrum.
  • Verzögerungen. Warum haben drei Finanzminister (Josef Pröll, Maria Fekter und Michael Spindelegger) so lange zugeschaut, bis endlich die Bad Bank zur Abwicklung des ­Desasters installiert wurde?
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten