Identitäre zeigen Rektor an - Shirt zerrissen

Nach der Störaktion

Identitäre zeigen Rektor an - Shirt zerrissen

Identitäre - Nun Anzeige gegen Uni-Rektor Vitouch angekündigt.

 Nach der Störaktion der Identitären an der Universität Klagenfurt am Donnerstagabend hat die rechtsextreme Gruppierung am Freitag nun ihrerseits eine Strafanzeige gegen Rektor Oliver Vitouch angekündigt. Sie werfen ihm in einer Aussendung Sachbeschädigung, Körperverletzung und Nötigung vor. Dass Vitouch seinerseits angegriffen und auch geschlagen worden war, bestreiten sie hingegen.

Rektor "äußerst aggressiv"
Es habe kein aggressives Verhalten der "Aktivisten" gegeben, sagte Identitären-Sprecher Patrick Lenart. Im Gegenteil habe der Rektor "äußerst aggressiv" auf die friedliche Aktion reagiert. Im Zuge dessen sei ein T-Shirt komplett zerrissen worden, ein "Aktivist" habe eine leichte Verletzung erlitten. Dies sei "einem Rektor unwürdig". Die Einbringung der Anzeige wurde für den Nachmittag angekündigt.

Lenart bestätigte auf APA-Anfrage auch, dass ein Teilnehmer der Störaktion ein ehemaliger FPÖ-Kommunalpolitiker aus Graz gewesen sei. "Ja, er war dabei", sagte Lenart auf die Frage, ob entsprechende Medienberichte korrekt seien.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten