Video zum Thema Sorge um Ministerin: Karin Kneissl erkrankt
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Außenministerin erkrankt

Infekt: Spitals-Drama um Kneissl

„Karin Kneissl ist aufgrund eines Infekts ­derzeit in ärztlicher Behandlung. Sie wird voraussichtlich in einigen Tagen wieder in ihr Büro im ­Außenministerium kommen“, so die betont knappe Aussendung des Außen­amtes.

Doch wie geht es der ­Außenministerin wirklich?

  • Wie oe24.TV als erster Sender berichtet hatte, musste Kneissl am Mittwoch ins Spital eingeliefert werden. Ihre Regierungskollegen von FPÖ und ÖVP erfuhren von ihrer Erkrankung offenbar großteils durch die oe24.TV-Berichterstattung.
  • Die von der FPÖ nominierte Ministerin hatte sich bereits seit einigen Tagen unwohl gefühlt und bereits am Mittwoch in der Früh einige Termine, darunter auch solche Anfang Mai, abgesagt.
  • Am Abend verschlechterte sich der Zustand der Nahostexpertin. Laut Regierungsinsidern – ihr Pressesprecher dementiert das aber – musste dann der Notarzt gerufen werden, der sie ins Spital bringen ließ. Dort wurde „ein kleiner medizinischer Eingriff“ vorgenommen.

Mittlerweile soll es Kneissl, die noch im Krankenhaus behandelt wird, wieder relativ gut gehen.

Wünsche

Vom Kanzler abwärts wünscht ihr die Po­litik rasche Genesung. So schrieb Sebastian Kurz seiner Ministerin via Twitter, er freue sich auf ein baldiges Wiedersehen. Die bedankte sich in einem ersten Statement aus dem Spital für „die lieben Genesungswünsche.“

 

Stress-Job: Arbeiten trotz Krankheitssymptomen

Die Kommunikation über ihren Infekt und ihren Spitalsaufenthalt blieb gestern jedenfalls sehr spärlich.

ÖSTERREICH-Recherchen zufolge hatte sich Karin Kneissl bei ihrer Dienstreise nach Moskau vor einer ­Woche diesen Infekt zugezogen und danach trotz Krankheitssymptomen weitergearbeitet. Die Außen­ministerin hatte bereits davor mit Dienstreisen nach China und Jordanien ein Mammutprogramm absolviert.

Video zum Thema Sorge um Kneissl: Telefonat mit Regierungssprecher
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Ausfall

Sie ist damit das zweite Regierungsmitglied nach Justizminister Josef ­Moser, das hospitalisiert werden musste. Im Unterschied zu Moser – er kam mit einer lebensgefährlichen Sepsis ins AKH – dürfte Kneissls Zustand weit besser sein. Dennoch muss sie sich noch rund eine Woche schonen.

Auch Löger erkrankt

Finanzminister Hartwig Löger musste am Dienstag ebenfalls sämtliche Termine der kommenden Tage absagen. Der VP-Minister hat sich während einer Dienstreise in die USA – er reiste am Wochenende zum Weltbankgipfel nach Washington – angesteckt. Er hat Fieber und muss sich daheim, wie viele andere Menschen derzeit, schonen. Auf Flugreisen steigt freilich die Ansteckungsgefahr.

 

Video zum Thema Fellner! Live: Insider – Ministerin Kneissl im Spital
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen


Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten