Ischgl-Skandal: Jetzt millionenteure Sammelklagen

Staatsanwaltschaft ermittelt

Ischgl-Skandal: Jetzt millionenteure Sammelklagen

Jetzt gibt es schon drei Anzeigen im Fall Ischgl – und milliardenhohe Sammelklagen.

Jetzt geht es in Sachen Corona-Verteilung auf halb Europa Schlag auf Schlag: So hat die Staatsanwaltschaft Innsbruck wegen eines möglichen vertuschten Falls im Februar (!) Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten aufgenommen.

Video zum Thema: Internationale Negativschlagzeilen über Tirol

Am Dienstag brachte Ex-Pilz-Mandatar Peter Kolba vom Verbraucherschutzverein (VSV) eine Sachverhaltsdarstellung ein, weil die Tiroler Behörden die Sperren von Hotels und Pisten hinausgezögert hätten. Diese richtet sich u. a. gegen Landeshauptmann Günther Platter und den Seilbahn-Lobbyisten Franz Hörl.

Zudem bereitet Kolba mit Anwalt Alfred Noll eine Plattform vor, auf der Sammelklagen (von Verdienstausfall bis Schmerzensgeld) gestartet werden können.

CNN berichtet. Der Fall Ischgl macht jetzt auch international Schlagzeilen – bei CNN war die Meldung am Dienstag die Top-Story.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten