Kickl: 47% mehr Abschiebungen

Insgesamt mussten 10.326 in die Heimat

Kickl: 47% mehr Abschiebungen

ÖSTERREICH liegt die brandaktuelle Abschiebe-Statistik des Innenministeriums für das Jahr 2018 vor – die ist aus Sicht von Innenminister Herbert Kickl erfreulich: Im vergangenen Jahr mussten insgesamt 10.326 Ausländer wieder in ihrer Heimat zurück, die meisten nach einem Asylverfahren – das ist ein Plus von 24 %. Hier die Details:

Jeder 2. Abgeschobene ist ein verurteilter Straftäter

■ Abschiebungen: Mit 4.661 Fällen wurden so viele Zuwanderer abgeschoben wie noch nie – im Vergleich zum Vorjahr sind das um 47 % mehr. Im Schnitt haben derzeit rund 42 % der zwangsweise abgeschobenen Personen eine strafrechtliche Verurteilung — also rund jeder 2. Abgeschobene ist bei uns schon straffällig geworden. Bei einem Charter im Dezember nach Pakistan, Afghanistan, Nigeria und Gambia waren sogar 60 % Straftäter dabei.

Innenminister Kickl zu ÖSTERREICH: „2018 haben wir einen Schwerpunkt auf die Rückführung gelegt, speziell auf die Außerlandesbringung straffälliger Personen. Die Zahlen belegen: Dieses Versprechen haben wir gehalten.“

■ 5.665 gingen freiwillig. Noch mehr haben Österreich indes freiwillig verlassen: Konkret 5.665 – das ist ein Plus von 9 % zum Vorjahr. Zusammen mit den Abgeschobenen sind das eben die genannten 10.326.

■ Weniger Dublin-Fälle. Allerdings: Weil die Zahl der Asylanträge massiv zurückgegangen ist (laut Jahresstatistik um mehr als 45 %), gibt es auch deutlich weniger Dublin-Überstellungen in andere EU-Länder. Das sind Asylwerber, für die Österreich nicht zuständig ist. Waren das 2017 noch 3.761 Fälle, so sank diese Zahl 2018 auf 2.285. Günther Schröder

ÖSTERREICH liegt die brandaktuelle Abschiebe-Statistik des Innenministeriums für das Jahr 2018 vor – die ist aus Sicht von Innenminister Herbert Kickl erfreulich: Im vergangenen Jahr mussten insgesamt 10.326 Ausländer wieder in ihrer Heimat zurück, die meisten nach einem Asylverfahren – das ist ein Plus von 24 %. Hier die Details:

Jeder 2. Abgeschobene ist ein verurteilter Straftäter

■ Abschiebungen: Mit 4.661 Fällen wurden so viele Zuwanderer abgeschoben wie noch nie – im Vergleich zum Vorjahr sind das um 47 % mehr. Im Schnitt haben derzeit rund 42 % der zwangsweise abgeschobenen Personen eine strafrechtliche Verurteilung — also rund jeder 2. Abgeschobene ist bei uns schon straffällig geworden. Bei einem Charter im Dezember nach Pakistan, Afghanistan, Nigeria und Gambia waren sogar 60 % Straftäter dabei.

Innenminister Kickl zu ÖSTERREICH: „2018 haben wir einen Schwerpunkt auf die Rückführung gelegt, speziell auf die Außerlandesbringung straffälliger Personen. Die Zahlen belegen: Dieses Versprechen haben wir gehalten.“

■ 5.665 gingen freiwillig. Noch mehr haben Österreich indes freiwillig verlassen: Konkret 5.665 – das ist ein Plus von 9 % zum Vorjahr. Zusammen mit den Abgeschobenen sind das eben die genannten 10.326.

■ Weniger Dublin-Fälle. Allerdings: Weil die Zahl der Asylanträge massiv zurückgegangen ist (laut Jahresstatistik um mehr als 45 %), gibt es auch deutlich weniger Dublin-Überstellungen in andere EU-Länder. Das sind Asylwerber, für die Österreich nicht zuständig ist. Waren das 2017 noch 3.761 Fälle, so sank diese Zahl 2018 auf 2.285. Günther Schröder

ÖSTERREICH liegt die brandaktuelle Abschiebe-Statistik des Innenministeriums für das Jahr 2018 vor – die ist aus Sicht von Innenminister Herbert Kickl erfreulich: Im vergangenen Jahr mussten insgesamt 10.326 Ausländer wieder in ihrer Heimat zurück, die meisten nach einem Asylverfahren – das ist ein Plus von 24 %. Hier die Details:

Jeder 2. Abgeschobene ist ein verurteilter Straftäter

■ Abschiebungen: Mit 4.661 Fällen wurden so viele Zuwanderer abgeschoben wie noch nie – im Vergleich zum Vorjahr sind das um 47 % mehr. Im Schnitt haben derzeit rund 42 % der zwangsweise abgeschobenen Personen eine strafrechtliche Verurteilung — also rund jeder 2. Abgeschobene ist bei uns schon straffällig geworden. Bei einem Charter im Dezember nach Pakistan, Afghanistan, Nigeria und Gambia waren sogar 60 % Straftäter dabei.

Innenminister Kickl zu ÖSTERREICH: „2018 haben wir einen Schwerpunkt auf die Rückführung gelegt, speziell auf die Außerlandesbringung straffälliger Personen. Die Zahlen belegen: Dieses Versprechen haben wir gehalten.“

■ 5.665 gingen freiwillig. Noch mehr haben Österreich indes freiwillig verlassen: Konkret 5.665 – das ist ein Plus von 9 % zum Vorjahr. Zusammen mit den Abgeschobenen sind das eben die genannten 10.326.

■ Weniger Dublin-Fälle. Allerdings: Weil die Zahl der Asylanträge massiv zurückgegangen ist (laut Jahresstatistik um mehr als 45 %), gibt es auch deutlich weniger Dublin-Überstellungen in andere EU-Länder. Das sind Asylwerber, für die Österreich nicht zuständig ist. Waren das 2017 noch 3.761 Fälle, so sank diese Zahl 2018 auf 2.285. Günther Schröder

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 6

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten