Klug ins Parlament zitiert

Wien

Klug ins Parlament zitiert

Dienstwagenaffäre als Fall fürs Parlament: Grüne zitieren Klug in den Nationalrat.

Verteidigungsminister Gerald Klug hatte gestern einen schweren Gang: Wegen der privaten Dienstwagenreise nach Frankreich haben die Grünen den SPÖ-Minister am Donnerstag mittels dringlicher Anfrage ins Parlament zitiert. Sicherheitssprecher Peter Pilz schoss aus allen Rohren auf den SPÖ-­Politiker, dem Pilz schlicht Missbrauch von Steuergeldern vorwirft. „Warum lebt er wie Gott in Frankreich, während alle anderen sparen müssen?“, so der Grüne.

Die Optik ist schlecht – das hat auch Klug inzwischen eingestanden. Doch laut Kanzleramts-Chef Manfred Matzka habe sich Klug nichts zuschulden kommen lassen, Schließlich zahlt er für die Nutzung des Dienstwagens. Pilz widersprach: Klug könne den Wagen nutzen, nicht aber den Chauffeur. Tatsächlich ist das nicht ausdrücklich geregelt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten