Video zum Thema Koalitions-Krimi: Kneissl steigt ein
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Treffen sechsköpfiger Gruppe

Koalition: Heute steigt Kneissl ein

Straches Wunsch-Außenministerin Karin Kneissl ist in die Verhandlungen eingebunden.

Wien. Am Sonntag ließ Heinz-Christian Strache die Katze auch ganz offiziell aus dem Sack – er werde die bekannte Nahost-Expertin als künftige Außenministerin bei den Koalitionsverhandlungen mit der ÖVP vorschlagen, sagte der FPÖ-Chef beim Wiener FPÖ-Parteitag.

Gegenüber ÖSTERREICH hatte es Kneissl schon bestätigt: Ja, Strache habe sie gefragt – und ja, sie könne sich vorstellen, „als Unabhängige“ den Job zu übernehmen, also Nachfolgerin des aktuellen Außenministers (und ÖVP-Chefs) Sebastian Kurz zu werden, der ja Kanzler werden soll.

Brisant: Kneissl mischt bei den Koalitionsverhandlungen mit der ÖVP längst auf FPÖ-Seite mit. Zusammen mit dem blauen EU-Abgeordneten Harald Vilimsky und dem Wiener Vizebürgermeister Johann Gudenus (also jenen beiden FPÖ-Politikern, die der Bundespräsident keinesfalls zu Ministern machen will) verhandelt sie das Kapitel „Europa & Außenpolitik“. Ihre Gegenüber sind Kurz’ Vertraute Elisabeth Köstinger, Ex-ÖVP-Klubchef Reinhold Lopatka und Außenamts-Sektionschef Alexander Schallenberg.

Kneissl wollte sich zum Verhandlungsverlauf zwar nicht äußern („Wir haben Stillschweigen vereinbart“), dem Vernehmen nach kommt die Gruppe gut weiter. Im Mittelpunkt steht der EU-Vorsitz Österreichs in der zweiten Jahreshälfte 2018, berichten Insider. Dabei sei man de facto fertig – heute, Montag, wollen die Verhandler den Deckel draufmachen. Man sei einig, dass man „die Chancen, die der EU-Vorsitz Österreich bietet, nutzen will“. Zudem solle eine EU-Reform „Richtung mehr Subsidiarität“ vorangetrieben werden – das heißt: Kleinere Aufgaben sollen wieder von den Mitgliedsländern übernommen werden.

Kneissl gilt als Pro-Europäerin, auch wenn sie die Asylpolitik der EU stets scharf kritisierte. Als Diplomatin arbeitete sie in den 90ern im Kabinett des ÖVP-Außenministers Alois Mock. (gü)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 8

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten