Kurz sieht Deal mit Großbritannien als 'Notwendigkeit'

Brexit im Jahr 2019

Kurz sieht Deal mit Großbritannien als 'Notwendigkeit'

Bundeskanzler betont, dass Brexit-Deal mit Großbritannien notwendig ist.
Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hat vor dem EU-Gipfel in Salzburg Kompromissbereitschaft für einen Deal mit Großbritannien in den Brexit-Verhandlungen eingefordert. "Einen Deal mit Großbritannien zustande zu bringen ist eine Notwendigkeit", sagte Kurz bei dem Treffen der Europäischen Volkspartei am Mittwoch.
 
Alles andere wäre auch zum Schaden der EU, warnte Kurz. Auch in Österreich hätte ein Nicht-Deal mit London Auswirkungen auf die Wirtschaft und auf Arbeitsplätze. "Wir bemühen uns sehr, einen Kompromiss zu finden", sagte der Kanzler. EU-Chefverhandler Michel Barnier habe bereits einen Schritt auf Großbritannien zugemacht, er erwarte nun auch von London Kompromissbereitschaft. Kurz bekräftigte erneut, dass beim Gipfel ein Brexit-Sondergipfel im November vorgeschlagen wird.
 
Auf Nachfragen präzisierte Kurz, dass er mit größerem Schaden für Großbritannien im Fall einer Nicht-Einigung rechnet. "Ein No Deal und ein harter Brexit wäre schwierig für Europa, aber schrecklich für Großbritannien." Es wäre aber eine Lose-Lose-Situation. Ein Kompromiss sei besser für beide Seiten.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten