Laut Strache kommt Asylzentrum in Wien

Aufregung

Laut Strache kommt Asylzentrum in Wien

Der Streit ums Erstaufnahmezentrum erreicht den Wiener Wahlkampf.

FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache vermutet, dass das dritte Erstaufnahmezentrum für Asylwerber in Wien errichtet wird. Entsprechende Planungen unterstellte der Obmann der Wiener Freiheitlichen Bürgermeister Michael Häupl (S) und Innenministerin Maria Fekter (V). Dem Vernehmen nach solle dieses Aufnahmezentrum im 7. Bezirk, Neubau, oder im elften Bezirk, Simmering, errichtet werden.

"Ukraine oder Nordafrika"
"Wien braucht sicher kein zusätzliches Asylzentrum", betonte der FPÖ-Chef dazu. Aufgrund von Häupls "bürgerfeindlicher" Politik seien in Wien schon jetzt wesentlich mehr Asylwerber untergebracht als in vergleichbaren anderen Bundesländern. Außerdem gebe es überhaupt keine Notwendigkeit, neue Aufnahmekapazitäten zu schaffen, meinte Strache: "Asylwerber sollten gar nicht erst ins Land gelassen werden, Erstaufnahmezentren müssten in der Ukraine oder in Nordafrika stehen, aber sicher nicht in Österreich."

Strache "lügt"
Bürgermeister Michael Häupl (S) plant kein Asyl-Erstaufnahmezentrum in Wien. Entsprechende Vermutungen von FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat die Wiener SPÖ "aufs Schärfste" zurückgewiesen: "Das ist ein glatte Lüge", betonte Landesparteisekretär Christian Deutsch.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten