Nach

FPÖler mit rassistischen Aussagen

Nach "Neger & Schwuchteln"-Sager: IKG fordert Rücktritt

Israelitische Kultusgemeinde: "Bei Homophobie und Rassismus ist Ermahnen zu wenig".

Der Israelitischen Kultusgemeinde ist die Ermahnung seitens der Parteispitze als Reaktion auf den homophoben und rassistischen Ausritt des Amstettener FPÖ-Stadtrats Bruno Weber zu wenig: "Ein Rücktritt ist fällig", meinte IKG-Präsident Oskar Deutsch am Donnerstag, und zwar "ohne Rückkehrrecht". Antisemitismus, Rassismus und Homophobie seien "keine 'Meinung'", sondern "ein Verbrechen an der Menschlichkeit".

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten