Neue Klage gegen das Hypo-Sondergesetz

Hypo

Neue Klage gegen das Hypo-Sondergesetz

Jetzt drohen rechtliche Schritte gegen das Hypo-Sondergesetz

Die Gläubiger wehren sich weiter gegen das Hypo-Sondergesetz, das kommende Woche im Nationalrat beschlossen werden soll. Jetzt kündigt auch die Wiener Städtische rechtliche Schritte dagegen an. „Dann müssen wir klagen“, sagt Vorstandschef Robert Lasshofer. „Es ist unsere Verpflichtung, auf das Vermögen des Unternehmens zu achten.“

Anleihen. Die Wiener Städtische hält 43 Millionen an nachrangigen Hypo-Anleihen, die sie durch das neue Gesetz verlieren würde.

ÖVP-Finanzminister Michael Spindelegger und Nationalbank-Chef Ewald Nowotny verteidigten am Montag erneut das Sondergesetz. Ein Konkurs sei für Österreich grob fahrlässig.

(knd)

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten