Neuwahl-Kampf: ÖVP zieht davon

Umfrage

Neuwahl-Kampf: ÖVP zieht davon

Die September-Wahl kann ein politisches Erd­beben bringen. Das zeigt die aktuelle ÖSTERREICH-Umfrage des Research-Affairs-Instituts (1.000 Befragte, 29. Mai bis 4. Juni):

  • Die ÖVP mit Sebastian Kurz kann demnach mit 38 % der Stimmen rechnen, Gegenüber der letzten Umfrage vor Ibiza-Gate ist das ein Plus von vier Prozentpunkten, gegenüber der Wahl 2017 sogar eine Steigerung um 6,5 %.
  • Ganze 15 % dahiner liegt erst die SPÖ mit 23 %. Sie verliert gegenüber der 17er-Wahl 3,9 %.
  • Einen Absturz gibt es für die FPÖ. Sie fällt im Vergleich zur Wahl 2017 um 9 Prozentpunkte auf 17 % zurück.
  • Kopf an Kopf bei 9 % liegen die Neos (plus 3,7 %) und die Grünen (plus 5,2 %).

Sonntagsfrage

190608_Sonntagsfrage_vergle.jpg

Kanzler

Alles spricht also dafür, dass Kurz wieder Kanzler wird. 59 % der Österreicher wünschen sich das ausdrücklich (sogar 16 % der SPÖ-Wähler).

Könnten die Österreicher den Kanzler direkt wählen, käme Kurz auf 46 %, ein Anstieg um 5 %, Pamela Rendi-Wagner (SPÖ) käme auf 19 % (minus 7 %), gleichauf mit FPÖ-Chef Norbert Hofer.

Kanzlerfrage

Unbenannt-12.jpg

Unbenannt-2.jpg

Koalition

In der Frage nach der nächsten Regierungs­koalition zeigen sich die Österreicher experimentierfreudig. Eine Mehrheit von 26 % will ÖVP mit Neos, sollte sich das nicht ausgehen eine Dreierregierung mit den Grünen.

Unbenannt-11.jpg

 

 

Bierlein Umfrage

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 4

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten