Norbert Hofer attackiert den ORF

Auf Twitter

Norbert Hofer attackiert den ORF

Die FPÖ und den ORF verbindet seit jeher eine Art Hass-Liebe. Einerseits wettert man immer wieder gegen den "roten Staatsfunk" und die Zwangsgebühren, andererseits tritt man doch gerne dort auf. So reagiert der neue Verkehrs- und Infrastrukturminister Norbert Hofer ziemlich verschnupft, weil er in einem Bericht der ZiB1 über den Transitgipfel in München nicht erwähnt wurde. Deswegen erneuert er gleich seine Forderung, die GIS-Gebühren abzuschaffen.

Das Posting Hofers sorgt auf Facebook für Aufregung. Die Seite FPÖ-Fails bezeichnet den FPÖ-Politiker deswegen als Mimose.

 

Schon am Montag sorgte Hofer mit einer Twitter-Panne vom Brenner-Gipfel für Erheiterung. Er kündigte Eindrücke vom Meeting an, vergaß dann aber, ein Bild, einen Anhang oder irgendetwas mehr in den Tweet zu geben. Das kann schon mal passieren – die User nehmen dieses kleine Hoppala dementsprechend entspannt.

hofer.JPG © Twitter
 
Ein User antwortet darauf zum Beispiel mit einem passenden GIF:
 
 
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 9

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten