Wrabetz-Team kriegt klare Mehrheit

ORF-Wahl

Wrabetz-Team kriegt klare Mehrheit

Der ORF-Stiftungsrat hat am Donnerstag das vierköpfige zentrale Direktorium mit breiter Mehrheit bestellt. Auf Vorschlag von ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz wurden wie erwartet Kathrin Zechner (48) zur Fernsehdirektorin,Karl Amon (61) zum Radiodirektor, Richard Grasl (38) zum Kaufmännischen Direktor und Michael Götzhaber (45) zum Technischen Direktor bestellt.

Breite Zustimmung im Stiftungsrat
Die Zustimmung für das Direktorium war in dem 35-köpfigen Gremium erwartungsgemäß breiter als bei der Wahl des Generaldirektors: Es gab 34 Pro-Stimmen und eine Enthaltung durch den unabhängigen Regierungs-Stiftungsrat Alexander Hartig. Wrabetz selbst war im August mit 29 Stimmen und sechs Enthaltungen wiedergewählt worden.

Kathrin Zechner Fernseh-Chefin mit viel Pouvoir
Aus der Sitzung war zu hören, die vier künftigen Direktoren hätten sich beim Hearing "hervorragend" geschlagen und den Eindruck erweckt, dass sie willens und in der Lage seien, als Team zusammenzuarbeiten. Besonders großen Eindruck soll dabei die neue starke Fernseh-Chefin Kathrin Zechner hinterlassen haben.

Auch Landesdirektoren bestellt

Die neun ORF-Landesdirektoren sind am Donnerstag vom ORF-Stiftungsrat ebenfalls mit breiter Mehrheit bestellt worden. Bei 31 Pro-Stimmen gab es vier Enthaltungen unter den Stiftungsräten. In den ORF-Landesstudios wurden die Direktorenposten in den Bundesländern Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Oberösterreich und Kärnten neu besetzt. Die übrigen Landesdirektoren wurden unverändert verlängert.

Neue Gesichter in Tirol, Oberösterreich, Vorarlberg, Salzburg und Kärnten
In Tirol wurde der bisherige Stiftungsrat und frühere ÖVP-Landesgeschäftsführer Helmut Krieghofer (59) bestellt, der bisherige Tiroler Landesdirektor Kurt Rammerstorfer (57) wechselt nach Oberösterreich. Das Landesstudio Vorarlberg führt künftig Markus Klement (36), die Direktion in Salzburg übernimmt der aus Oberösterreich kommende rote ORF-Betriebsrat Roland Brunhofer (44), in Kärnten machte Karin Bernhard (49) das Rennen. In Wien wurde Brigitte Wolf (54) Landesdirektorin wiederbestellt, in Niederösterreich Norbert Gollinger (54), im Burgenland Karlheinz Papst (54) und in der Steiermark Gerhard Draxler (58).

Die Stimmenthaltungen für das Landesdirektoren-Paket kamen von der SP-nahen Stiftungsratsvorsitzenden Brigitte Kulovits-Rupp, der in den vergangenen Wochen selbst Ambitionen auf den Landesdirektorenposten im Burgenland nachgesagt wurden, vom Grünen Stiftungsrat Martin Embacher, der zuletzt Bedenken wegen der Direktorenbestellungen in Tirol und Vorarlberg hegte, vom ORF-Zentralbetriebsratsobmann und Stiftungsrat Gerhard Moser, der zuletzt ebenfalls Kritik an den Bestellung des ehemaligen VP-Landesgeschäftsführers Helmut Krieghofer in Tirol sowie am Vorschlagsrecht der Landeshauptleute geübt hatte, sowie von der Betriebsrätin Christiana Jankovics.

Das Team von Alexander Wrabetz auf einen Blick

ORF Direktoren Grafik © APA


Die vier "Neuen" im Porträt
>>> Kathrin Zechner: Neue "Lokomotive für ORF-Fernsehen'

>>> Karl Amon: Verlängerung im "Traumjob" Radiodirektor

>>> Richard Grasl: Finanzdirektor mit Chancen auf mehr

>>> Michael Götzhaber: ORF-Techniker mit vielen Hüten
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten