Oberhauser trotzt Krebs mit Arbeit

Kämpferin

Oberhauser trotzt Krebs mit Arbeit

Sie lässt sich vom Krebs nicht unterkriegen: Sabine Oberhauser ist wieder im Büro.

Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser ist wieder voll in ihren Job ­eingestiegen: Trotz ihrer Krebserkrankung (bei einem Spitalsaufenthalt diagnostizierte man bei der 52-Jährigen vergangene Woche Unterleibskrebs) nahm die SPÖ-Politikerin am Montag wieder ihre Arbeit auf. Oberhauser nahm Termine wahr und saß auch schon wieder in ihrem Büro und bearbeitete Akten. Und das, obwohl sie bereits ihre erste Chemotherapie hinter sich hat.

Heute geht es weiter: Um 10 Uhr beginnt wie jeden Dienstag die traditionelle Regierungssitzung – und Oberhauser wird ihren ersten öffentlichen Auftritt nach Bekanntwerden ihrer Erkrankung haben. Morgen, Mittwoch bestreitet sie mit ihrem Parteikollegen Rudolf Hundstorfer die Auftaktveranstaltung im Kampf gegen Demenz.
Oberhauser hatte sich am Wochenende auf Facebook mit großem Mut und Zuversicht zurückgemeldet: „Feind erkannt– der Abwehrkampf startet.“

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten