Schul-Aufstand gegen Spindi

ÖVP-Zwist:

Schul-Aufstand gegen Spindi

Die Bundes-ÖVP stemmt sich gegen Schulversuche zur Gesamtschule.

„Andere Fragen sind wichtiger als die Gesamtschule. Die ÖVP steht für den Erhalt des Gymnasiums“, so die Meinung der ÖVP-Bundespartei von Michael Spindelegger. Damit brockt sie sich Ärger mit den westlichen ÖVP-Ländern ein. Der zweite Nationalratspräsident Karlheinz Kopf kann sich Pilotversuche zur Gesamtschule vorstellen. Der Vorarlberger Landeshauptmann Markus Wallner ist schon einen Schritt weiter.

22.000 Fragebögen im Ländle zur Gesamtschule
Er hat 22.000 Fragebögen an Eltern, Schüler und Lehrer verschickt, um ihre Meinung zur gemeinsamen Schule der Zehn- bis 14-Jährigen abzufragen. Der Zuspruch ist groß: 19.000 hat er bereits wieder retour. Bis Ende des Jahres will er die Antworten auswerten. Außerdem lässt er bereits die Kosten für Schulversuche evaluieren.

Wallner: »Hürden für Schulversuche zu hoch«
Problematisch wird es allerdings bei der Umsetzung. Laut Schulorganisationsgesetz braucht man eine Zweidrittelmehrheit im Nationalrat und auch in der Schule selbst. Diese gibt es zurzeit nicht. Im Gespräch mit ÖSTERREICH zeigt sich Wallner verärgert: „Es sind hohe Hürden da. Wir brauchen Unterstützung, keine Blockade.“ Es gebe kein sinnvolles Gegenargument, warum sich eine Region in dieser Frage nicht weiterentwickeln dürfe. „Man wird den Wunsch einiger Bundesländer respektieren müssen.“

K. Liener

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten