ÖVP plant Attacke auf Stronach

Pröll schlägt zurück

ÖVP plant Attacke auf Stronach

Wegen Kandidatur in NÖ: Fokus auf Steuern und kanadischen Wohnsitz.

In Niederösterreich kam die Nachricht von Frank Stronachs Wahlplänen alles andere als gut an.

Vor allem die dortige ÖVP hatte gehofft, dass der Magna-Gründer von einem Antreten bei der niederösterreichischen Landtagswahl absehen würde.

Nun will Stronach, wie berichtet , am 3. März in St. Pölten selbst in den Ring steigen. Sein Wahlziel: Die Absolute vom mächtigen VP-Landeshauptmann Erwin Pröll zu brechen.
Niederösterreichs VP will jetzt freilich mit aller Macht zurückschlagen.

Schwarze Giftküche
Und die Schwarzen wollen nicht gerade zimperlich mit Stronach umspringen. Ein VP-Stratege berichtet vielmehr, dass „wir dort die Giftküche werken lassen werden. Wir werden sowohl seine Steuern als auch seine Programme ordentlich zerpflücken.“

Die VP will Stronach vorwerfen, dass er „zwar in Niederösterreich gemeldet“ sei, den „Großteil seiner Zeit aber in Kanada“ verbringe. Mitten im Wahlkampf sollen Stronachs „Steuerzahlungen“ in den Mittelpunkt rücken

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten