ÖVP stürzt auch mit Spindelegger weiter ab

ÖSTERREICH-Umfrage

ÖVP stürzt auch mit Spindelegger weiter ab

Kein "Trainereffekt" bei der ÖVP. Wie die erste ÖSTERREICH-Umfrage nach dem ÖVP-Obmannwechsel zeigt (gefragt wurde von Donnerstag, 14.4., bis Freitag, 15.5.; 400 Befragte, Gallup), setzt sich der Sinkflug der ÖVP auch mit dem neuen Parteichef Michael Spindelegger fort. Bei der Sonntagsfrage ist sie auf einem neuen historischen Tiefststand angelangt. Wäre am kommenden Sonntag Nationalratswahl, könnte die ÖVP nur mehr mit 21 Prozent der Stimmen rechnen (minus 2% gegenüber der Vorwoche).

An der Spitze liegt weiter die SPÖ mit 27 %, hauchdünn vor der FPÖ mit 26 % (unverändert gegenüber der Vorwoche). Die Grünen legen leicht auf 16 % zu (plus 1%), ebenso wie das BZÖ auf 6 %.

87 % halten den Rücktritt des scheidenden Vizekanzlers Josef Pröll aus gesundheitlichen Gründen für richtig, aber nur 53 % wünschen sich seine Rückkehr in die Politik, wenn es die Gesundheit zulässt.

Nur 20 % glauben, dass die ÖVP unter dem neuen Obmann Michael Spindelegger stärker wird. 54 % glauben das nicht. Zuversichtlicher sind die deklarierten ÖVP-Wähler: Hier glaubt eine Mehrheit von 42 %, dass ihre Partei mit Spindelegger stärker wird, nur 38 % glauben das nicht.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 9

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X
Es gibt neue Nachrichten