Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Parlament zur Vorbereitung auf Wien-Wahl 2020?

Parlaments-Sitzordnung: Hier sitzt Philippa

Heute startet Philippa Straches erster Tag als Mandatarin im Parlament. Sie wird als wilde Abgeordnete fernab der FPÖ sitzen.
Wien. Schon heute wird Philippa Strache ihren ersten Tag als Mandatarin absolvieren. Als Wilde wird sie in der letzten Reihe hinter den SPÖ-Abgeordneten Platz nehmen (siehe Grafik). Sie verdient 8.930,90 Euro, 14-mal im Jahr. Der Parlaments-Alltag wird nicht einfach: Sie hat kaum parlamentarische Erfahrung und auch keinen Klub, der das abfängt. Sie darf in Ausschüssen nur zuhören und kommt zumeist als letzte Rednerin, oft spätnachts, an die Reihe. Die Präsidiale, die Koordinierung der Klubobleute mit den Parlamentspräsidenten, darf sie nicht besuchen.
 
Sitzplan im Nationalrat: Strache sitzt alleine in der letzten Reihe, weit weg von der FPÖ
 
Aber: Philippa und damit auch Heinz-Christian Strache bleiben mit dem Parlamentssitz in der Öffentlichkeit präsent - nicht unwichtig für einen möglichen Antritt bei der Wien-Wahl 2020.16 % halten eine Strache-Partei laut ÖSTERREICH-Umfrage für wählbar.
 

© oe24

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten