Philippa Strache: 'Deshalb gehe ich in die Politik'

Im ÖSTERREICH-Interview

Philippa Strache: 'Deshalb gehe ich in die Politik'

Sie wolle sich für Tierschutz, Frauen und Familien einsetzen, sagt Philippa Strache im ÖSTERREICH-Interview. 

ÖSTERREICH: Wann hat die FPÖ Sie kontaktiert, um Sie zu fragen, ob Sie auf der Wiener Landesliste kandidieren?

Philippa Strache: FPÖ-Chef Norbert Hofer hat mich am Donnerstag angerufen und mir mitgeteilt, dass die FPÖ mich gerne in einer politischen Funktion hätte. Der Wiener Landesparteichef Dominik Nepp hat mich am Freitagnachmittag dann gefragt, ob ich auf der Wiener Landesliste kandidieren will.

ÖSTERREICH: Haben Sie sofort zugesagt oder sich Bedenkzeit erbeten?

Strache: Ich habe mich sehr gefreut, dass die FPÖ an mich gedacht hat und dass vor allem dem Thema Tierschutz in der Partei so viel Bedeutung gegeben wird. Ich habe den notwendigen Respekt vor einer politischen Funktion und bin ehrlich dankbar, nun vielleicht Teil des Parlaments sein zu dürfen. Ich freue mich dabei auch auf jede damit verbundene Herausforderung.

ÖSTERREICH: Es heißt, Ihre Kandidatur sei ein „Deal“, damit Ihr Ehemann auf sein EU-Mandat verzichtet …

Strache: Nein, das ist kein Deal. Mein Mann entscheidet frei, ob er dieses Mandat annimmt. Meine Kandidatur ist, denke ich, ein großer Schritt für die Partei in Richtung Tierschutz, Umweltschutz und Naturschutz. Themenbereiche, die in unserer Gesellschaft mehr und mehr Platz finden.

ÖSTERREICH: Kränkt Sie, dass man hinter Ihrer Kandidatur einen „Deal“ zwischen der FPÖ und HC Strache vermutet?

Strache: In gewisser Weise … aber es gibt leider immer Menschen, die ständig, sagen wir mal, negativ durch die Welt gehen. Das bin ich mittlerweile gewohnt, aber da muss man drüberstehen. Könnte ich da nicht differenzieren, würde mich das in meiner Arbeit hemmen. Die einzige Option wäre dann aufzugeben, bevor man begonnen hat. Für mich, keine Alternative!

ÖSTERREICH: Welche politischen Schwerpunkte wollen Sie im Parlament setzen?

Strache: Wenn ich gewählt werde und ein Mandat erhalte, dann sind mir persönlich die Agenden Tierschutz, Frauen und Familie sehr wichtig. Aber ich werde in jedem Bereich meine beste Leistung geben.

ÖSTERREICH: Wie intensiv werden Sie denn im Wahlkampf auftreten, immerhin haben Sie ja auch einen kleinen Sohn?

Strache: Das ist alles eine Organisationssache. Ich freue mich auf den Wahlkampf. Wie stark ich mich einbringe, ist aber Sache der Partei. Ich werde aber mein Bestmögliches beitragen, dass die FPÖ ein gutes Wahlergebnis erzielt. Und wir geeint und gestärkt als freiheitliche Familie auftreten.


(Interview: Niki Fellner)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten