Ganzes Land für Schul- Begehren

Reform-Initiative

Ganzes Land für Schul- Begehren

Das ÖSTERREICH-Volksbegehren für bessere Schulen schlägt immer höhere Wellen.

Spätestens seit Bekanntwerden der aktuellen PISA-Ergebnisse geht ein Aufschrei durchs ganze Land: Unser Schulsystem muss reformiert werden. Schluss mit den Kompetenzstreitigkeiten, konkrete Inhalte gehören sofort umgesetzt.

Christine Vranitzky, Ehefrau des ehemaligen Bundeskanzlers, sagt: "Die Verantwortlichen müssen endlich handeln."

Anklang
ÖSTERREICH schaut nicht mehr zu, sondern handelt – und startete Sonntag auf www.oe24.at/schul-begehren ein überparteiliches Online-Volksbegehren für die Schule. Damit soll dem vom Industriellen Hannes Androsch geplanten Bildungs-Volksbegehren mehr Kraft verliehen werden.

Die Inhalte werden inzwischen von 26.000 Österreichern unterstützt. "Ich bin dafür, weil hier eine Leistungsschule und keine Gesamt-Einheitsschule gefordert wird", sagt etwa der pensionierte Lehrer Johann Habeler. Christine Vranitzky zu den ÖSTERREICH-Forderungen: "Diese Punkte sind genau der richtige Weg."

Die zehn ÖSTERREICH-Forderungen im Detail:

  • Eine zusätzliche Milliarde jährlich für die Schulen ab dem Jahr 2011.
  • Einführung der Ganztagsschule von 8 bis 15 Uhr mit gratis Betreuung.
  • Neue "Leistungsschule": eine leistungsorientierte Mittelstufe.
  • Senkung der Klassenschülerzahl auf max. 20.
  • Zwei Lehrer pro Fach für Hauptfächer. Schwächere und stärkere Schüler erhalten besondere Förderung.
  • Eigene Förderkurse für Schwächere und Begabte.
  • Umbau der alten Schule zu modernem "Campus".
  • Bessere Arbeitsbedingungen für Lehrer.
  • Reformen auch für Kindergarten und Volksschule.
  • Völlige Entpolitisierung der Schule.

"Diese Entpolitisierung wird der größte Zankapfel", glaubt Managerin Marika Lichter, die das Begehren ebenfalls unterstützt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten