Regierung fährt Taxi um 230.000 Euro

Wien

Regierung fährt Taxi um 230.000 Euro

Der Minister-Transport kostet eben: 231.521 Euro gaben die Ressorts im letzten Jahr aus.

Eine parlamentarische Anfrage der FPÖ zeigt: Die Regierung fährt ziemlich gerne Taxi. Im Jahr 2013 (bis Stichtag 20. November) betrug die Rechnung von 13 Ministerien und dem Kanzleramt exakt 231.521,10 Euro.

Justizministerium war bei Taxis am sparsamsten

Das Kanzleramt steht zwar mit 36.348 Euro an der ersten Stelle, aber immerhin teilen sich die Rechnung gleich drei Personen mit ihren Teams: Kanzler Werner Faymann (SPÖ), die ehemalige Beamtenministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) und der ebenfalls im Kanzleramt angesiedelte Ex-Staatssekretär Josef Ostermayer (SPÖ).
Somit gab ausgerechnet Ex-Finanzministerin Maria Fekter (ÖVP) das meiste Geld für Taxis aus (35.271 Euro). Sparsam war hingegen das Justizministerium unter Beatrix Karl (ÖVP) mit 3.180 Euro, sowie auch das Wirtschaftsressort von Reinhold Mitterlehner (ÖVP) mit 4.803 Euro.

Taxi-Ausgaben sind in letzten Jahren gesunken
Immerhin sind die Taxi-Kosten im Vergleich zu den beiden Jahren davor gesunken: 2011 waren es über 300.000 Euro, 2012 noch 292.000 Euro, 2013 nur mehr 231.521 Euro (allerdings ohne Dezember).

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten